https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_3.jpg

Viele Spieler finden, dass sich World of Warcraft immer mehr zu einem Diablo-Spiel entwickelt. Was genau ist dran an dieser Aussage? Die Kollegen von buffed sind dieser Frage nun nachgegangen. Dafür haben sie sich einzelne Features einmal etwas genauer vorgenommen.

So fühlen sich Weltenquests bei WoW inzwischen an, wie Kopfgelder aus dem Abenteuermodus bei Diablo 3. Die neue Fraktionsbelohnungskiste ist wohl stark an das Paragonsystem bei Diablo 3 angelehnt und Mythic Plus dient als Ersatz für die Qualstufen bei RoS. Wie bei Diablo 3 hat der Spieler auch bei World of Warcraft so seine liebe Not mit dem Zufallsfaktor (RNG). Findet man endlich den gesuchten Gegenstand, ist er meist schlecht gerollt und nichts wert. Nicht zuletzt sind beide Spiele auf unendliches Grinden von Erfahrung und Items ausgelegt.

Es stellt sich also die Frage, wie es in Zukunft weitergehen wird mit World of Warcraft. Oder sollte man sagen «World of DiabloCraft»? Vermutlich werden sich die beiden Spiele auch weiterhin annähern. Diesen eingeschlagenen Weg zu verlassen, dürfte für Blizzard nicht mehr so einfach sein.

Ayn, 14.05.2017, 15:57 Uhr Facebook