https://www.diablogame.de/media/content/news_blizzardlogo.jpg

Mike Morhaime, der Blizzard-Präsident, erläuterte im Rahmen einer Finanzkonferenz die Prioritätensetzung des Studios in der Spieleentwicklung. Ein Großteil der Mitarbeiter arbeitet weiterhin an bereits existierenden Spielen, jedoch sollen sich bereits diverse Teams der Entwicklung neuer Ideen und Marken widmen.

Zitat:

«Was neue Marken angeht, ist unsere Pipeline besser bestückt, denn jemals zuvor in unserer Geschichte», so soll der Blizzard-Präsident Mike Morhaime kürzlich im Rahmen einer Finanzkonferenz verkündet haben. «Wir haben mehrere engagierte Teams, die von einigen unserer erfahrensten Spiele-Designer von Blizzard geleitet werden.» Allerdings machte Morhaime dabei auch klar, dass dies nicht von heute auf morgen passieren kann:

«Die Entwicklung von neuen Spielen von Blizzard-Qualität auf jeder Plattform braucht Zeit. Und wie wir in der Vergangenheit gezeigt haben, werden wir keine Spiele veröffentlichen, die unsere Erwartungen oder die unserer Spieler nicht erfüllen können", so Morhaime weiter. "Wenn wir neue Erfahrungen auf aktuelle oder neue Plattformen und für neue und bereits existierende Marken veröffentlichen, werden das Ideen sein, für die sich unsere Teams leidenschaftlich einsetzen und von denen wir denken, dass es ein großes Publikum dafür gibt.»

Offenbar werden diese neuen Projekte vom Blizzard-Mitbegründer Allen Adham, der nach über zwölf Jahren Abwesenheit voriges Jahr zum Unternehmen zurückkehrte, beaufsichtigt. In Zukunft könnte der Mobile-Markt in den Fokus rücken.

Raistlin, 04.08.2017, 19:11 Uhr Facebook