Diablo 3, Diablo 2 & Diablo 1 - Diablo Game

Willkommen auf diablogame.de, einer Fanseite zu der Spielserie Diablo! Hier erhältst du Informationen, News und Screenshots rund um alle Diablo-Teile und in unserem Forum kannst du ausgiebig mit anderen Spielern diskutieren und dich austauschen.


Dein diablogame.de-Team!

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_3.jpg

Die Season 22 wird am 20.11.2020 starten und unter dem Motto Schatten der Nephalem stehen.
Mit Aktivierung eines Schreines oder eines Pylons wird ein Schattenklon Eurer Klasse erschaffen.
DIeser Schattenklon skaliert mit EUrem Charakter und bleibt eine Minute lang oder bis zum Tod bestehen.

In Season 22 wird Kanais Würfel über einen vierten Ausrüstungsplatz verfügen.In diesem zusätzlichen Ausrüstungsplatz ist eine beliebige Eigenschaft auswählbar, die nicht mit den Eigenschaften anderer Plätze stapelbar ist. Weiterhin werden die kosmetischen Belohnungen aus Season 10 verfügbar sein wie z.B. Portraits oder die Geschichtenerzählerflagge. Wenn Ihr die Seasonreise abschließt erhaltet Ihr einen neuen Gefährten: Die Cain-Chronik und einen neuen Portraitrahmen: Verlorene Zivilisation.

Auch diese Season wird es wieder Haedrigs Geschenk geben. Im einzelnen sehen diese wie folgt aus:

* Barbar - Horde der Neunzig Wilden
* Kreuzritter - Aegis der Tapferkeit
* Dämonenjäger - Getriebe des Schreckens
* Mönch - Muster der Gerechtigkeit
* Hexendoktor - Mundunugus Ornat
* Zauberer - Der Typhonschleier
* Totenbeschwörer - Maskerade des brennenden Karnevals

Die Patchnotes für den Patch 2.6.10 sollen in Kürze veröffentlicht werden.


Raistlin, 09.11.2020, 22:24 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_3.jpg

In Blizzard US-Forum gab nun der Community Manager FlithieRich das Ende der Season 21 bekannt:

Die Season 21 endet am 08.11.2020 um 17:00 CET. Ebenso enden zu diesem Datum die doppelten Kopfgelder. Ein Termin für Season 22 steht noch nicht fest.

Raistlin, 01.11.2020, 16:28 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_IV-logo.jpg

Das bisherige Skillsystem von Diablo 4 wird laut den Entwicklern komplett überarbeitet. Die Fans und die Community bemängelten zunächst die Items. Blizzard ging auf die Rückmeldung der Fans ein und änderte die Items komplett. Mit der Änderung des Skillsystems geht nun Blizzard den nächsten Schritt auf die Fans zu. Viele Fans fanden das Skillsystem und die Talente zu einfach. Der Lead Systems Designer David Kim stimmte den Spielern zu, dass die Fähigkeiten und Talente mehr Tiefe benötigen.

Entstanden ist nun im wahrsten Sinne des Wortes ein Fertigkeitenbaum mit Ästen. Die Wurzeln bieten Raum für aktive und passive Fertigkeiten:

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo-4-skilltree_zauberin2.jpg

Die beim Aufleveln verdienten Fähigkeitenpunkte können in aktive und passive Skills investiert werden.
Die aktiven Skills werden im oberen Bereich freigeschaltet. Dort können die Fähigkeitenpunkte in neue Skills oder in Upgrades mit neuen Funktionsweisen für bestehende investiert werden.
Die passiven Fähigkeitenpunkte können im unteren Bereich investiert werden.

Der Spielstil soll stark davon beeinflußt werden, welche Verästelungen ihr wählt. Die passiven Fähigkeiten stärken den Charackter unabhüängig von bestimmten Skills und stellen allgemeine Verbesserungen dar.

Die Zauberin soll ein Verzauberungs-System als Spezialskill erhalten. Die Talente der Zauberin können nun neben dem aktiven Skill-Slot in einem Slot für Verzauberungen plaziert werden. Ist ein Skill in einem Verzauberungsslot plaziert, ist er aktiv nicht mehr verfügbar, stärkt jedoch passiv den Charakter. Beispiel anhand von Meteoriten. Ist der Skill aktiv, sollen diese Meteoriten vom Spieler kontrolliert werden können. Ist der Skill jedoch im Verzauberungsslot platziert, können die Meteoriten nicht mehr kontrolliert werden und fallen allein in regelmäßigen Abständen auf die Gegner herab.
An einer aktuellen Klassenmechanik für den Druiden wird zur Zeit auch gearbeitet.

Raistlin, 01.10.2020, 19:36 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_IV-logo.jpg

In Diablo 3 gab es mal ein Auktionshaus. Ein Auktionshaus wird es in Diablo IV nicht geben. Um die Frage zu beantworten,wofür die Spieler Geld ausgeben können ist Blizzard auf der Suche nach einem Experten für Business Performance. Blizzard strebt auch nach dem (noch ausstehenden) Release an, mit dem Produkt weiter Geld zu verdienen. Wie das genau aussehen soll, ob z.B. Skins, DLC oder anderen Produkten für Diablo 4, weiss man zur Zeit wohl selber noch nicht genau.

Es wird aktuell jedoch ein Experte für Monetarisierung für Diablo IV gesucht. Offiziell ist die Stelle ausgeschrieben als «Director/Senior Directpor Business Performance - Diablo »

Dieser Director soll eng mit den Entwicklern zusammenarbeiten und am besten selbst Gamer sein, um die Bedürfnisse der Spieler zu verstehen und umzusetzen. Hier ein Auszug aus dem Anforderungsprofil:

Zitat:

* Manage the post-launch business service for Diablo IV to drive acquisition, retention, and monetization while maintaining a healthy community.
* Define, coordinate, and execute in and out of game activities and events (e.g., pricing and promotions); propose compelling features to improve engagement, retention, and monetization; and report out on performance.
* Create, maintain, and optimize ethical monetization models that maximize long-term franchise revenue
* Work with commercial, publishing and development teams to develop SKU and content strategies (in and out of game).

Raistlin, 24.08.2020, 21:16 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_Diablo_3_Logo_b2article_artwork.jpg

Brotonov, der Community Moderator, u.a. zuständig für das deutsche Forum hat einen Bluepost veröffentlicht:

Bis zum Ende der Season 21 werden alle Kopfgelder verdoppelt. Anstatt einem horadrischem Würfel erhaltet Ihr jetzt sogar zwei. Die Beuteraten bzw. die Menge individueller Belohnungen wurden nicht geändert.

Weiterhin wurde verkündet, dass die Dauer zukünftiger PTR-Tests vor jeder neuen Season ausgeweitet wird. Ziel ist die Sicherstellung, dass während der PTR-Phasen so viel Community-Feedback wie möglich umgesetzt werden kann.

Raistlin, 12.08.2020, 22:07 Uhr