Diablo 3, Diablo 2 & Diablo 1 - Diablo Game

Willkommen auf diablogame.de, einer Fanseite zu der Spielserie Diablo! Hier erhältst du Informationen, News und Screenshots rund um alle Diablo-Teile und in unserem Forum kannst du ausgiebig mit anderen Spielern diskutieren und dich austauschen.


Dein diablogame.de-Team!

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo1_logo.jpg

Drehbuchautor, Filmproduzent und Comic Schöpfer Andrew Cosby deutete vor ca. einem halben Jahr an, er sei kurz davor, an einer animierten Serie zu Diablo, die über Netflix ausgestrahlt werden soll, mitzuarbeiten. Da der der Tweet jedoch wieder schnell gelöscht wurde, hat man nichts mehr zu diesem Projekt vernommen.

Vor kurzem jedoch sicherte Blizzard die TV- und Serienrechte für die Marke «Diablo». Inzwischen ist der Link dazu jedoch verschwunden. Einen Screenshot hierzu gibt es jedoch noch. Dies dürfte wohl ein Indiz dafür sein, dass an der Sache vielleicht doch was dran sein könnte. Eine offizielle Ankündigung fehlt noch.

Raistlin, 18.03.2019, 20:18 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo1_logo.jpg

Ursprünglich wurde mit 100.000 bis 400.000 verkauften Exemplaren gerechnet, doch die Macher vom ersten Diablo wurden vom weltweiten Erfolg überrumpelt. David Brevik, Mitbegründer von Blizzard North, erinnert sich:

Zitat:

Wir dachten, dass wir vielleicht die Kosten wieder reinholen und eine Fortsetzung machen können, wäre das nicht cool? Womöglich verkaufen wir eines Tages 100.000 Exemplare.

Max Schaefer passste die Verkaufserwartungen nach oben an und rechnete damit

Zitat:

dass es vielleicht 400.000 Stück sein würden.

Die Annahmen von David Brevik und Max Schaefer wurden bei weitem übertroffen: Über 1.000.000 Exemplare von Diablo wurden im Jahr 1997 verkauft. Bis zum Jahr 2000 wurden ca. 2.000.000
Exemplare verkauft. Die Entwicklung dauerte anstatt der geplanten 12 Monate knapp zwei Jahre.
Dadurch verpasste Blizzard das Weihnachtsgeschäft 1996. Max Schaefer nahm dazu wie folgt Stellung:

Zitat:

Wir lernten eine Lektion: Du musst mit deinem Produkt nichts überstürzen, nur um Weihnachten zu schaffen.

Zum Erfolg hat auch ein kluges Marketing beigetragen: Im Oktober 1996 verteilt Microsoft über 1.000.000 CD's mit Spiele-Demos für Windows 95. Durch eine Kooperation mit Blizzard befindet sich auch eine Anspielversion mit zwei spielbaren Level von Diablo auf der CD. Die Spieler geben in großer Zahl Feedback. Vor Veröffentlichung entsteht ein Anwachsen des Diablo-Hypes über das sich Blizzard freut. Für die Entwickler kam der Verkaufserfolg überraschend. David Brevik meinte dazu:

Zitat:

Der größte Schock war für mich, wie gut das Spiel ankam. Es ist heute noch schwer zu begreifen, wie viel Glück wir hatten, dass alles so gelaufen ist.

Über den Erfolg von Diablo außerhalb der USA war Erich Schaefer besonders erstaunt:

Zitat:

Wir waren auf einmal in Korea erfolgreich und niemand wusste so recht, warum. Wir fragten uns, ob die Zahlen wirklich stimmen können.


Raistlin, 14.03.2019, 21:24 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo1_logo.jpg

Die Vision der ursprünglichen Entwickler von Condor (später Blizzard-North) war ein Diablo als Rogue-like mit Permadeath. Das Spiel sollte bei jedem Charaktertod ganz regulär von vorne anfangen und zwar nicht nur für den optionalen Hardcore-Modus. Blizzard-Ikone Bill Roper erinnert sich:

Zitat:

Das war eine Glaubensfrage

und der ehemailge Condor-Chef David Brevik fügte hinzu:

Zitat:

Ich wollte den verweichlichten Spielern von heute keine Zugeständnisse machen!

Es gibt Gerüchte, wonach Blizzard sich stärker an schwierigen Spielen wie Dark Souls orientieren will. David Brevik war während der Entwicklung des ersten Diablo sehr entschlossen, die Spieler für das virtuelle Ableben zu bestrafen. Sämtliche gesammelten Ausrüstungsgegenstände, Skill- und Erfahrungspunkte wären beim Tod des virtuellen Helden weg gewesen.

Zitat:

Für mich ging es halt um die Anspannung, die mich dazu brachte, diese Spiele wieder und immer wieder zu spielen. Es fühlte sich so herausfordernd und bedrohlich an. Es war aufregend und begeisternd, das Spiel zu gewinnen, eben eine echte Leistung.

Final einigte man sich darauf, dass der Hardcore-Modus als optionaler Spielmodus eingebaut wurde. Der damalige Vermittler zwischen Condor und dem Hauptquartier (inoffiziell Blizzard South), Bill Roper führte an:

Zitat:

North meinte: 'Wenn ein Charakter stirbt, dann bleibt er auch tot, denn dadurch hat er eine echte Bedeutung.' Und wir antworteten etwa: 'Wow, das ist ja ganz schön niederträchtig, jeder wird uns dafür hassen.' [...] Ich erinnere mich jedenfalls an ständige Diskussionen über das Thema …

Unabsichtlich niederträchtig war auch der Schwieirgkeitsgrad von Diablo, da das Balancing vor Veröffentlichung Anfang 1997, noch nicht ganz ausgereift war und niemand im Studio den Endgegner besiegt hatte.

Raistlin, 11.03.2019, 20:28 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo1_logo.jpg

Der Klassiker des Action-Rollenspiels Diablo wurde heute von Blizzard Entertainment und GOG digital veröffentlicht. 22 Jahre nach dem Erscheinen von Diablo steht der Klassiker erstmals digital zur Verfügung. Ein Entwicklerteam von Blizzard Entertainment arbeitete gemeinsam mit GOG an der Neuauflage des Action-RPG. Im digitalen Release sind zwei Spielmodi enthalten. Ihr könnt entweder das Original aus dem Jahr 1996 starten oder Ihr entscheidet Euch für die neue DX-Version, die u.a. auch Verbesserungen für Windows 10 Nutzer bringt. In der DX-Version gibt es einen DirectIP-Multiplayer für vier Spieler statt eines Battle.net-Support. Die Erweiterung «Hellfire» ist kein Bestandteil der digitalen Neuauflage. Diablo ist ab sofort im Online-Store von GOG erhältlich.

Raistlin, 07.03.2019, 21:29 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_season_16.jpg

Der neue Community Manager bei Diablo 3, Rynundu hat in einem Bluepost die Verlängerung der Season 16 bekannt gegeben. Demnach verlängert sich die Season 16 bis zum 12. Mai 2019. Ihr habt also noch jede Menge Zeit, euch in der aktuellen Season hochzukämpfen:

Zitat:

Saison 16 ist unser bisher beliebtestes Saisonthema und wir freuen uns, dass so viele von euch Spaß daran haben, mit dem Stärkungseffekt des Rings des königlichen Prunks zu experimentieren. Die Gedankenexperimente der Community haben uns einige wirklich coole und einzigartige Builds beschert. Es war wirklich aufregend, sie in Aktion zu erleben! Wir haben bereits Pläne für Saison 17, aber wir werden etwas Zeit brauchen, um sie intern und dann vor der Veröffentlichung auf dem PTR zu testen.

Wir wissen auch, dass sich viele von euch eine Verlängerung von Saison 16 wünschen. Um diesem Wunsch nachzukommen und uns die nötige Zeit für die Vorbereitung auf Saison 17 (und Patch 2.6.5) zu verschaffen, verschieben wir das Ende von Saison 16 auf den 12. Mai.

Hoffentlich gefallen euch die neuen Gameplayoptionen, die euch die Saison des Prunks ermöglicht, und wir freuen uns schon darauf, euch mehr über unser nächstes Saisonthema zu erzählen.

Wir dürfen also gespannt sein, was uns in Season 17 erwarten wird. Blizzard will auf jeden Falll noch eine Schippe drauflegen. Bis dahin fröhliches Monsterschnetzeln. Man sieht sich in Sanktuario.

Ayn, 26.02.2019, 21:43 Uhr