Diablo 3, Diablo 2 & Diablo 1 - Diablo Game

Willkommen auf diablogame.de, einer Fanseite zu der Spielserie Diablo! Hier erhältst du Informationen, News und Screenshots rund um alle Diablo-Teile und in unserem Forum kannst du ausgiebig mit anderen Spielern diskutieren und dich austauschen.


Dein diablogame.de-Team!

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_IV-logo.jpg

Rob Fergusson wird die Leitung der Diablo-Marke bei Blizzard übernehmen. Er war unter anderem für die «Gears-of-War-Reihe» zuständig. Die Kritik besteht darin, dass ihm vorgeworfen wird, die «Gears-of-War-Reihe» mit zu vielen Mikrotransaktionen ruiniert zu haben. Es steht zu befürchten, dass er nun für die gesamte Diablo-Reihe u.a. eben auch für die Mikrotransaktionen zuständig sein wird.

Wird Diablo 4 nun zu viele Mikrotransaktionen bekommen?
Ob die Community nervende Mikrotransaktionen begrüßen und akzeptieren wird, bleibt abzuwarten.

Raistlin, 06.02.2020, 21:39 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_ptr_patch.jpg

Ab dem 06.02.2020 beginnt die zweiwöchige Testphase für den PTR-Patch 2.6.8. Inhaltlich stehen folgende Schwerpunkte auf dem Programm:

* Neue Klassensets für den Barbaren, Hexendoktor und Zauberer
* Vorbereitung auf die Season 20 - Saision der Verbotenen Archive

Die Season 20 wird unter dem Motto «Saision der Verbotenen Archive» stehen, d.h. es gibt einen saisonalen Stärkungseffekt. Dieser Stärkungseffekt besteht darin, dass ihr drei Rüstungseigenschaften, drei Waffeneigenschaften, drei Schmuckeigenschaften oder jede beliebige Kombination aus allen Kategorien auswählen könnt. Wer die Saisonreise vollständig abschließt, wird sich über einen neuen Portraitrahmen und einen neuen Gefährten freuen können.

Der Barbar erhält ein komplett neues Set: Horde der Neunzig Wilden. Ihr erhaltet folgende Boni:

2 Teile: Die Effektivität aller Schreie wird verdoppelt. Von Furcht betroffene Gegner erleiden doppelten Schaden.
4 Teile: Jeder Stapel von Raserei verringert den erlittenen Schaden um 5 %.
6 Teile: Raserei verursacht pro Stapel um 1.000 % erhöhten Schaden.

Der Hexendoktor darf sich über folgendes neues Set für ihn freuen: Mundunugus Ornat . Ihr erhaltet folgende Boni:

2 Teile: Großer böser Voodoo folgt euch jetzt und hält doppelt so lange an.
4 Teile: Wenn ihr die Geisterwelt betretet, wird euer erlittener Schaden 30 Sek. lang um 50 % verringert.
6 Teile: Geistersperrfeuer verursacht erhöhten Schaden in Höhe eurer fünfzigfachen Manaregeneration pro Sekunde.

Auch der Zauber darf sich ein neues Gewand zulegen: Der Typhonschleier. Ihr erhaltet folgende Boni:

2 Teile: Verdoppelt die Dauer von Hydras und erhöht die Anzahl der Köpfe von mehrköpfigen Hydras um 2.
4 Teile: Erlittener Schaden wird für jeden lebenden Hydrakopf um 8 % verringert, solange einer verfügbar ist. Jedes Mal, wenn ihr Schaden erleidet, stirbt ein Hydrakopf.
6 Teile: Hydras verursachen pro lebendem Hydrakopf um 1.000 % erhöhten Schaden.

Ebenso wurden einige legendäre Gegenstände wie z.B. «Der unangefochtene Sieger», «Held der Bastion», «Der Barbier», «Glotzender Tod», «Funkenstab der Schlange», «Der Magistrat» u.a. überarbeitet.

Raistlin, 04.02.2020, 21:06 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_ptr_patch.jpg

Das Diablo 3-Team hat nun, wie bereits angekündigt, einen Post zum kommenden PTR-Patch 2.6.8 veröffentlicht:

Zitat:

...Wir sind aber noch lange nicht fertig! Gerade arbeiten wir an Patch 2.6.8 und möchten euch erklären, wie wir in zukünftigen Patches die Balance der Klassensets handhaben wollen, bevor wir euch auf den PTR loslassen. Sehen wir es uns etwas genauer an!...

Paragonstufen und Stufen von großen Nephalemportalen:

Das Team von Diablo 3 hat eine riesige Datenmenge analysiert. Neben Guides für Builds, Gameplay und Bestenlisten, wurden auch interne Daten zur Analyse herangezogen. Diese Daten wurden nicht isoliert betrachtet. Sie ergaben zusammen ein sich ständig veränderdes Gesamtbild. In Betracht gezogen werden:

- Individuelle Spieler und ihre Paragonstufe
- Das beabsichtigte Design und die tatsächliche Funktionsweise des Klassensets (Was kann das Klassenset am besten?)

Im Hinblick auf die Balance wurden bewusst gemieden:

- Saisonale Stärkungseffekte und ihr Einfluß aus das allgemeine Machtniveau
- Direkte Vergleiche zwischen Klassen

Das Team von Diablo 3 benötigt einen Ausgangspunkt bei der Spielbalance:

Zitat:

Die „ideale“ Leistung von Klassensets in Diablo III liegt ungefähr bei Großen Nephalemportalen der Stufe 130 für Einzelspieler. Dabei wird angenommen, dass der Charakter 5.000 Paragonstufen erreicht hat.

Die Höchststufe von 150 für Große Nephalemportale

Das Team von Diablo 3 hat nicht vor die Höchststufe für Große Nephalemportale über 150 anzuheben. Jenseits eines GR der Stufe 150 würden mehr Probleme entstehen als gelöst werden. geplant ist, neue Builds zu implemtieren und bestehende Builds, die mit anderen nicht mithalten können, zu verbessern.

Design für Einzelspieler und Gruppen

Das Team von Diablo 3 räumt mit dem Irrglauben auf, dass die Spielbalance ausschließlich auf Gruppen mit 4 Spielern konzentriert sei. Bei der Designentscheidung wird das Gruppenspiel und das Einzelspiel in Betracht gezogen. Jedoch gibt es eine Ausnahme: Builds mit Zero Damage per Second, kurz zDPS. Diese sind nur in Gruppen nützlich.

Zitat:

Wir wollen neue Eigenschaften von Gegenständen und Sets entwickeln, die entweder gänzlich neue Builds ermöglichen und allein oder in Gruppen verwendet werden können, oder einige der am meisten gefragten Klassenfertigkeiten mit Gegenständen unterstützen.


Kreative Spielmechaniken und Animationen

Zum kreativen snapshoting und Abbrechen von Animationen und Fertigkeiten erklärt das Team von Diablo 3 folgendes:

Zitat:

Dadurch wird es für uns schwieriger, die Spielbalance beizubehalten und Fertigkeiten oder Gegenstände zu ändern, ohne die ganze Klasse zu sehr zu schwächen, wenn diese Taktiken nicht eingesetzt werden. (Ihr seid gemeint, Bazooka-Zauberer und Stotterläufer.)

Das Team von Diablo wird sich darum kümmern, das Abbrechen von Animationen und bestimmter Fertigkeiten zu deaktivieren.

Raistlin, 30.01.2020, 20:31 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_ptr_patch.jpg

In den kommenden Wochen soll der PTR-Patch 2.6.8 auf dem Public Test Realm erscheinen. Informationen zum Patch liegen noch nicht vor. Blizzards Community-Managerin, Nevalistis, hat jedoch auf der offiziellen Seite in einem Blog-post bereits den Patch angekündigt, jedoch ohne einen genauen Veröffentlichungstermin des Patches zu nennen. In Ihrem Post verriet sie, dass diese Woche noch ein Blog-Posting erfolgen soll, in dem erste Details zum Patch 2.6.8 preisgegeben werden sollen.

Unter anderem soll es um Balancing-Anpassungen und um einen Zeitplan für neue Updates nach dem Patch 2.6.8 gehen.

Raistlin, 29.01.2020, 20:42 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_IV-logo.jpg

Vor kurzem gab es reichlich Verwirrung um eine mögliche Anmeldung zum Beta-Test von Diablo 4.
Ausgangspunkt für diese Verwirrung war der reddit-Nutzer «Fret_Bavre». Dieser behauptete, dass eine Funktion zur Anmeldung zur Beta auf der offiziellen Homepage zur Verfügung stünde. Ein Sign-Up-Button war zwar tatsächlich zu finden. Dieser diente allerdings nicht zur Anmeldung zur Beta von Diablo 4. Nevalistis, Community-Manager von Blizzard, sorgte zusätzlich für Verwirrung, indem er die Anmeldefunktion bestätigte. Interessierte Fans sollten sich lieber früher als später für einen Beta-Test anmleden, erklärte er.

Der Reddit-Nutzer «BradXeno» klärte den Sachverhalt auf. Er stellte klar, das das System für die Anmeldungen für Spiele von Beta-Tests sich seit einiger Zeit geändert habe und die Aussage des Community-Managers in der Form nicht stimmen kann. Daraufhin entschuldigte sich der Communitymanager und erklärte, dass der Sign-Up-Button auf der offziellen Webseite lediglich dafür gedacht sei, sich über einen Newsletter anzumelden und weitere Informationen betreffend Diablo 4 zu erhalten. Ein Beta-Test steht demnach nicht bevor.

Raistlin, 25.01.2020, 22:26 Uhr