Diablo 3, Diablo 2 & Diablo 1 - Diablo Game

Willkommen auf diablogame.de, einer Fanseite zu der Spielserie Diablo! Hier erhältst du Informationen, News und Screenshots rund um alle Diablo-Teile und in unserem Forum kannst du ausgiebig mit anderen Spielern diskutieren und dich austauschen.


Dein diablogame.de-Team!

https://www.diablogame.de/media/content/NeueFreundeklein.png

Blizzard Entertainment hat für den Battle.net-Launcher ein neues Feature hinzugefügt, welches es euch in Zukunft noch einfacher machen soll, Freunde im Battle.net zu finden.

Ab sofort könnt ihr alle eure Facebook-Freunde ganz einfach finden und hinzufügen, indem ihr euren Battle.net-Account mit Facebook verbindet. Zudem erhaltet ihr eine umfangreiche Liste vorgeschlagener Freunde, die es euch ermöglicht, Freunde von Freunden und letzte Mitspieler in eure Freundesliste aufzunehmen.

Aber Vorsicht! Die Standardeinstellung verletzt eure Privatsphäre. Seid ihr mit Spielern unter eurem richtigen Namen befreundet, wird euer echter Name auch allen Freunden eurer Real-ID-Freunde angezeigt. Wollt ihr dies vermeiden, müsst ihr dringend eure Einstellungen in der Freundesliste ändern. Unter «Datenschutzeinstellungen» müsst ihr dazu das Häkchen bei «Mich als Kontakt für Freunde von Freunden empfehlen» deaktivieren. Nur so könnt ihr verhindern, dass fremde Spieler eure Real-ID, sprich euren echten Namen, sehen können.

Was haltet ihr von dieser neuen Funktion? Diskutiert mit uns darüber in unserem Forum!

Ayn, 20.02.2017, 18:38 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/blizzard_logo_400.png

Blizzard wird im Laufe des Jahres die Unterstützung von World of Warcraft, Starcraft II, Diablo III, Hearthstone und Heroes of the Storm für Windows XP und Windows Vista beenden. Dies teilte Blizzards Community Manager Ulvareth in einem Post vor kurzem offiziell mit.

Microsoft stellte die Unterstützung für diese beiden Systeme bereits 2009 bzw. 2012 ein. Da noch ein großer Teil der Spieler diese Betriebssysteme verwendete, wurde diese durch Blizzard noch unterstützt. Seit Einführung von Windows Vista wurden drei weitere Betriebssysteme veröffentlicht. Die Mehrheit der Spieler ist mittlerweile auf eins der neuen Betriebssysteme umgestiegen, weshalb Blizzard sich entschloss, Windows XP und Vista nicht mehr zu unterstützen.

Zitat:
Sobald die Betriebssysteme nicht mehr unterstützt werden, laufen die Spiele auf ihnen nicht mehr. Daher empfehlen wir allen Spielern, die noch eines der älteren Betriebssysteme verwenden, auf eine neuere Version umzusteigen. Wir werden diese Umstellung Spiel für Spiel durchführen und weitere Ankündigungen veröffentlichen, bevor diese Änderung jeweils für unsere Spiele implementiert wird.

Raistlin, 18.02.2017, 00:10 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/ptr_patch2.4.0._live.jpg

Nach der Einführung von archaischen Gegenständen mit PTR-Patch 2.5.0 entbrannte in den Battle.net-Foren eine hitzige Diskussion über Sinn oder Unsinn dieser Entwicklung.

Nun ist Blizzard Entertainment zurückgerudert und hat einschneidene Änderungen an den archaischen Gegenständen vorgenommen. Diese werden nun nicht mehr deutlich höher wie die uralten Gegenstände ausgewürfelt, sondern erhalten nur noch die Werte von uralten Gegenstände, aber perfekt gerollt (sprich mit maximal möglichen Werten der uralten Gegenstände). Zudem wurde die Dropchance weiter verringert.

Um überhaupt die Möglichkeit zu erhalten, archaische Gegenstände zu finden, muss der Spieler mindestens ein Großes Nephalemportal der Stufe 70 Solo absolvieren (getrennt nach Softcore und Hardcore, Season und Non-Season).

Wie findet ihr die neue Variante der archaischen Gegenstände, die mittlerweile auf dem PTR live ist? Diskutiert mit uns darüber in unserem Diskussionsforum.

Ayn, 17.02.2017, 16:45 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/portal_fishing.jpg

Joey Shely aus dem Diablo III- Team von Blizzard äußert sich in den Entwickler-Chroniken zu den Änderungen an den Groß0en Nephalemportalen und dem Portal-Fishing.
Laut Shely kann es vorkommen, dass Ihr ein Großes Portal beginnt, aber nicht abschließen könnt.

Der Abschluss eines Großen Portals hängt von drei Faktoren ab:

1. Die Gesamtstärke des Helden
2. Die Umsetzung des Builds für den Charakter
3. Die Anpassungsfähigkeit des Helden in Bezug auf verschiedene Herausforderungen, wie z.B. Aufbau des Portals, Raumgröße, Art der Gegner und der Portalboss

Um Große Portal spannend zu halten musste Blizzard bei der Anpassungsfähigkeit den Hebel ansetzen. In einem angemessenen Rahmen sollen Euch gestaltete Monster, Portalwächter, Affixe und Portallayouts mit einer Vielfalt von Herausforderungen konfrontieren.

Zitat:
Eure Erfahrung soll sich von einem Portal zum nächsten unterscheiden. Zu große Unterschiede schaffen jedoch das Gefühl, keine Kontrolle darüber zu haben, ob man ein Portal abschließen kann. Mit den Änderungen an den Portalen wollten wir diese Variation reduzieren und gleichzeitig die Spielerfahrung von Portal zu Portal unterschiedlich halten.

In diesem Kontext wurde mit Patch 2.4.3 die durchschnittliche Größe einer Portalebene verringert, um die Anzahl an Ebenen, die man in einem Portal durchläuft, zu erhöhen und so die Bedeutung des Aufbaus oder der Monster einer einzelnen Ebene zu verringern. Beispielsweise kriechen die schlängelnden Täuscher schneller aus ihrem Versteck hervor.

Zitat:
Wenn ihr natürlich das absolute Limit an Stärke und Umsetzung eures Charakters ausreizt, kommt ihr unausweichlich an einen Punkt, an dem ihr nur mit dem perfekten Portal Erfolg habt. Diese Realität wollen wir nicht umgehen. Aber mit der richtigen Balance zwischen Charakterstärke, Umsetzung und Anpassungsfähigkeit in Großen Nephalemportalen können wir die Spielerfahrung umfassend verbessern und die Grenze, ab der alles perfekt laufen muss, ein wenig nach oben verschieben.

Raistlin, 08.02.2017, 21:37 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/patchnotes_ptr_20150814.jpg

Auf dem öffentlichen Testrealm (PTR) kann ab sofort Patch 2.5.0 ausgiebig von euch getestet werden. Viel Neues wird es voraussichtlich nicht geben. An Sets und legendären Gegenständen werden nur wenige Änderungen vorgenommen. Auf ein paar neue Features darf man sich aber dennoch freuen:

Neues Feature: Rüstkammer
Mithilfe der Rüstkammer könnt ihr nun bis zu 5 verschiedene Builds pro Charakter speichern. Wenn ihr dann einen in der Rüstkammer gespeicherten Build auswählt, wird die Ausrüstung automatisch angelegt und die festgelegte Skillung übernommen. Lästiges Umskillen und Gear-Tausch entfallen also in Zukunft. Wir sagen Top!

Neues Feature: Lagerplätze für Handwerksmaterialien
Sämtliche Handwerksmaterialien werden nun in einem eigenen Lagerplatz aufbewahrt und auf sie kann über das Inventarfenster zugegriffen werden. Leider gilt dies nicht für Edelsteine (normal und legendär), Infernale Maschinen, Portalsteine oder auch Ramaladnis Gaben. Eine tolle Sache, zumal nun nicht mehr auf die Truhe zugegriffen werden muss, will man etwas in Kanais Würfel craften. Schade allerdings, dass nicht alle Items Eingang in dieses Handwerksinventar gefunden haben.

Archaische Gegenstände
Legendäre Gegenstände und Setitems können jetzt auch als archaische Gegenstände gefunden und gecraftet werden. Archaische Items sind äußerst selten (1 - 2% Chance) und verfügen über deutlich höhere Werte als uralte Gegenstände. Diese Änderung wird von den meisten Spielern eher skeptisch gesehen. Uralte Gegenstände werden damit mehr oder weniger wertlos, bringt beispielsweise eine archaische Waffe gleich rund 20% mehr Schaden. Damit dreht sich die Schadensspirale und Itemabhängigkeit weiter nach oben.

Bonusakte in Kopfgeldern abgeschafft
Es gibt nicht länger Bonusakte. Ihr erhaltet beim Abschließen eines Aktes in Zukunft eine große horadrische Truhe, welche dieselben Belohnungen wie bisher enthält. Falsches Abgeben von Akten gehört damit der Vergangenheit an. Daumen hoch!

Wollt ihr alles noch einmal ausführlich nachlesen? Dann findet ihr hier die vorläufigen PTR-Patchnotes. Beachtet bitte, dass diese noch nicht endgültig sind und sich im Verlauf des PTR noch ändern können.

Was haltet ihr von den neuen Features und Änderungen? Diskutiert mit uns darüber in unserem Diskussionsforum.

Ayn, 02.02.2017, 19:24 Uhr Facebook