Diablo 3, Diablo 2 & Diablo 1 - Diablo Game

Willkommen auf diablogame.de, einer Fanseite zu der Spielserie Diablo! Hier erhältst du Informationen, News und Screenshots rund um alle Diablo-Teile und in unserem Forum kannst du ausgiebig mit anderen Spielern diskutieren und dich austauschen.


Die letzten News:

18.08.2017, 09:00 Uhr - Fette Beute auf der Gamescom 2017
18.08.2017, 08:15 Uhr - Blizzard auf der Gamescom 2017
17.08.2017, 22:13 Uhr - PTR-Patch 2.6.1 ist live
15.08.2017, 21:12 Uhr - Blizzard App wird zu Blizzard Battle.net
11.08.2017, 21:16 Uhr - Mehr Frauen für Blizzard
09.08.2017, 21:36 Uhr - Blizzard auf der Gamescom 2017
Dein diablogame.de-Team!

https://www.diablogame.de/media/content/news_gamescom_blizzard_gear_shop.jpg

Auf der diesjährigen Gamescom 2017 darf natürlich auch Blizzard Entertainment nicht fehlen. Neben einem umfangreichen Programm und der Möglichkeit, sämtliche Blizzard-Spiele anzuspielen, findet ihr in Halle 5 auch einen großen Blizzard-Shop.

Dort findet ihr alles, was das Fan-Herz höher schlagen lässt. Epische Fanartikel einschließlich brandneuer Sachen und exklusiver Artikel nur für die Convention warten darauf, von euch entdeckt zu werden.

Wir wünschen euch schon jetzt viel Spaß dort beim Stöbern. Erzählt uns, an welchen Fanartikeln ihr nicht vorbeigekommen seid.

Ayn, 18.08.2017, 09:00 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/news_gamescom_blizzard.jpg

Vom 22. bis 26. August 2017 findet die alljährliche Gamescom in Köln statt und Blizzard Entertainment ist natürlich auch wieder mit jeder Menge Aktivitäten dort vertreten.

Am Mittwoch, 23. August 2017 um 18:00 Uhr findet auf der Hauptbühne von Blizzard die große «Enthüllungszeremonie» statt. Solltet ihr keine Gelegenheit haben, live mit dabei zu sein, so könnt ihr diesen legendären Event im Livestream verfolgen.

Während der gesamten Gamescom könnt ihr in Halle 7 am Blizzard-Stand die neuesten Inhalte von Overwatch, Hearthstone, WoW, Heroes of the Storm, Starcraft und natürlich auch Diablo III anspielen. Speziell bei Diablo III könnt ihr das gesamte «Totenbeschwörer-Paket» ausgiebig testen.

Der Blizzard-Cosplaywettbewerb, zwei Auftritte von Video Games Live und weitere Events wie zum Beispiel der berühmte Tanzwettbewerb runden das phantastische Programm ab.

Wir wünschen euch jetzt schon viel Spaß auf der legendären Games-Messe. Berichtet uns von euren Erlebnissen.

Ayn, 18.08.2017, 08:15 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/news_ptr_patch.jpg

Erst vor einigen Wochen kam der Patch 2.6.0 auf die Live-Server. Blizzard bereitet schon den nächsten Patch vor. Der PTR-Patch 2.6.1 ist auf den Testservern bereits verfügbar und soll einige interessante Änderungen mit sich bringen.

Zu den Klassenänderungen:

Bei den Klassen wurde einiges überarbeitet. So z.B. wurde beim Barbaren der Kampfrausch mit der Rune Blutvergießen überarbeitet. Der Kreuzritter darf sich über eine Schadenserhöhung beim Gesegneten Hammer mit der Rune Grenzenlos freuen. Diese Fertigkeit macht jetzt 640 % Schaden.
Auch der Totenbeschwörer wurde überarbeitet. Die Fertigkeiten Skelette befehligen, Verschlingen, Simulakrum, Skelettmagier, Knochenrüstung, Armee der Toten sowie die passive Fertigkeit Kraftbringender Tod wurden entsprechend überarbeitet. Die Fertigkeit Seelenernte des Hexendoktors wurde dahin gehend angepasst, dass alle Stapel von Seelenernte erneuert werden, wenn ein neuer Stapel hinzugefügt wird oder Seelenernte erneuert wird.

Zu den Gegenständen:

Zitat:

Gegner hinterlassen jetzt häufiger bestimmte legendäre Gegenstände und Setgegenstände.

Viele klassenspezifische legendäre Gegenstände aller Klassen wurden überarbeitet und bekamen eine Schadenserhöhung.

Bei den Sets wurden folgende Änderungen vorgenommen:

Beim Barbaren wurde der Schaden für folgende Sets erhöht: Ruf des unsterblichen Königs, Macht der Erde und das Erbe Raekors.

Der Kreuzritter darf sich über eine Schadenserhöhung bei folgenden Sets freuen: Akkhans und Dornen des Ansuchers. Bei dem Dämonenjäger kommt eine Schadenserhöhung bei folgenden Sets zur Anwendung: Ausstattung des Marodeurs, Natalyas Rache, Unheilige Essenz. Der Mönch wurde auch nicht vergessen: Gewandung des Affenkönigs und Ulianas List erfreuen sich auch einer entsprechenden Schadenserhöhung. Beim Hexendoktor sind es folgende Sets: Höllzahnharnisch und Gewand des Jadeernters. Für den Totenbeschwörer wurden Änderungen an den Sets Gewandung des Seuchengebieters und Trag'Ouls Avatar vorgenommen. Last but not least der Zauberer. Da sind es die Sets Pracht des Feuervogels und Vyrs verblüffende Arcana.
Es wurden einige Fehler bei Gegenständen behoben.

Im Abenteuermodus wurden Änderungen an den Nephalemportalen vorgenommen. So z.B. wurden die Nebeleffekte im Schleiermoor verringert.

Auf dem PTR wurde ein neuer Händler Djank Mi'em eingeführt bei dem Spieler Blutsplitter für Taschen mit legendären Gegenständen eintauschen können.

Die vollständigen PTR-Patchnotes 2.6.1 seht ihr hier.

Raistlin, 17.08.2017, 22:13 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/news_Blizzard-BattleNet.jpg

Noch im März hatte Blizzard den Battle.net-Client ganz offiziell in «Blizzard App» umbenannt.
Das Feedback der Fans hat wohl zu dieser Entscheidung geführt, so die Begründung des Entwicklers. Blizzard erntete für die Umbenennung des Clients in Blizzard App viel Kritik.

Ab sofort heißt der Client «Blizzard Battle.net». Dies soll eine Art Kompromiss darstellen, um den Spielern entgegen zu kommen. Der Entwickler erklärte:

Zitat:

Lasst euch von dem Entwickler sagen, der früher Silicon & Synapse und dann Chaos Studios hieß - Namen sind ebenfalls wichtig.

An der Funktionalität ändert sich nichts.

Was haltet Ihr von der erneuten Umbenennung? Teilt uns Eure Meinung mit.

Raistlin, 15.08.2017, 21:12 Uhr Facebook

https://www.diablogame.de/media/content/news_blizzardlogo.jpg

In einer internen eMail kündigte der Präsident von Blizzard, Mike Morhaime, umfangreiche Schritte für mehr Diversität im Unternehmen an.

Durch zahlreiche Rekrutierungs- und Fortbildungsmaßnahmen soll die Anzahl der beschäftigen Frauen im Unternehmen gesteigert werden, auch sollen Randgruppen mit einbezogen werden.
Mit Overwatch hat Blizzard bereits einen ersten Schritt getan und kulturelle und ethnische Diversität verschiedenster Geschlechter und Herkünfte im Team etabliert.

Wie Mike Morhaime in einer internen eMail laut Kotaku geschrieben hat, sind nur 21 Prozent der Angestellten Frauen - und diese verlassen die Firma durchschnittlicher häufiger als Männer. Diesem Bild , was wohl auf die gesamte Spieleindustrie übertragen werden kann, will der Blizzard Präsident künftig entgegen steuern.

Prioritär soll Blizzard sich um die Frauenfrage kümmern, später sollen auch «unterrepräsentierte Minderheiten» einbezogen werden. Es soll keine Frauenquote geben, jedoch sollen Personalleiter ermutigt werden, offene Stellen vermehrt mit Frauen zu besetzen. Eine Partnerschaft mit Organisationen wie «Girls Who Code» und Rekrutierung von Fachkräften von Universitäten und anderen Anlaufstellen sollen dem Frauenmangel entgegenwirken.

Weiterhin geht aus der eMail hervor, dass Blizzard bereits intern einen Rat hat, der monatlich zusammen kommt. Frauen aus diversen Abteilungen Blizzards sollen sich künftig zusammensetzen und mit der Firmenleitung darüber beraten, wie «Blizzard ein attraktiver und besserer Arbeitsplatz für Frauen werden könnte». Seminare für Manager und Mentorenprogramme sind geplant.

Mike Morhaime schließt seine eMail mit folgenden Worten:

Zitat:

Unsere Diversitätsinitiative wird Hingabe von jedem von uns fordern, aber ganz besonders von unseren Führungskräften, Managern und Personalleitern

Ein jährlicher «Woman@Blizzard-Gipfel» soll bereits im kommenden Jahr stattfinden.

Wie findet Ihr die Idee von Mike Morhaime? Diskutiert mit uns im Forum zu diesem Thema

Raistlin, 11.08.2017, 21:16 Uhr Facebook