Diablo 3, Diablo 2 & Diablo 1 - Diablo Game

Willkommen auf diablogame.de, einer Fanseite zu der Spielserie Diablo! Hier erhältst du Informationen, News und Screenshots rund um alle Diablo-Teile und in unserem Forum kannst du ausgiebig mit anderen Spielern diskutieren und dich austauschen.


Dein diablogame.de-Team!

https://www.diablogame.de/media/content/news_blizzardlogo.jpg

Activision-Blizzard hat die aktuellen Finanzzahlen vorgelegt. Daraus geht hervor, dass Blizzard 2 Millionen Spieler zum letzten Quartal verloren hat und insgesamt 29 % über drei Jahre. Das ganze wird emotional diskutiert. Dreh und Angelpunkt in dieser Diskussion ist die Frage: Warum, wieso und weshalb Blizzard Spieler und Personal verliert. Was die Seite der Spieler angeht, mag es am fehlenden Inhalt liegen. Ein anderer Punkt ist der Verlust von Entwicklern. Neben diversen Entlassungen verlies Jeff Kaplan 2021 das Unternehmen; Urgestein Mike Morhaime verlies das Unternehmen 2018.

Activisions CEO tätigt wohl Aussagen, die den Investoren gefallen, den Spielern jedoch weniger.
Trotz des Spielerverlustes konnte Blizzard ohne Activision den Umsatz sogar steigern. Dies wird der Warcraft-Marke zugeschrieben. Von den operativen 483 Millionen USD Umsatz blieben netto 208 Millionen USD übrig. Zwar sei neuer Inhalt in der Pipeline, der die Spielerzahlen wieder steigen lassen soll. Von Overwatch 2 und Diablo 4 werden positive Effekte erwartet.


Raistlin, 16.05.2021, 13:45 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo3_season23.jpg

Das kommende Update für Diablo 3 - Patch 2.7.0 soll aler Voraussicht nach am 30.03.2021 veröffentlicht werden. Die Season 23, Start ist der 02.04.2021 um 17:00 Uhr MESZ, steht ganz im Zeichen der Begleiter - Die Jünger von Sanktuario.

Die Begleiter können in Season 23 mit bis zu 14 verschiedenen Gegenständen ausgerüstet werden. Ebenfalls mit Season 23 wird das neue Begleitfeature «Ausstrahlen » eingeführt. Die Spieler profitieren dann von legendären Eigenschaften und Setboni bestimmter Items und Sets wie folgt:


- Zerbrochene Krone
- Zielsuchplatten
- Plattenschultern von Zakara
- Goldhaut
- Custerische Handgelenkschützer
- Armschienen der Nemesis
- Gladiatorenpanzerhandschuhe
- Handschuhe der Huldigung
- Energiefalle von Dovu
- Rakoffs Glas des Lebens
- Band der Habgier
- Kredes Flamme
- Der Duft der Zeit
- Reise des Weisen (Setbonus für 3 Teile)
- Cains Bestimmung (Setbonus für 3 Teile)

Weiterhin erfahren die Begleiter eine Überarbeitung der Fertigkeiten.

In Season 23 werden die Belohnungen aus Season 11 wieder verfügbar sein. So z.B. der Gefährte die Smaragdschlange und den Schatzgoblin-Portraitrahmen. Wenn Ihr die Season 23 erfolgreich abschließt dürft Ihr einen neuen Gefährten: Lacunijunges und einen neuen Portraitrahmen: Schlachtbock Euer Eigen nennen.

Neben den saisonspezifischen Errungenschaften gibt es auch wieder Haedrigs Geschenk. Im Einzelnen sind dies:


* Mönch – Gewandung der tausend Stürme
* Dämonenjäger – Unheilige Essenz
* Kreuzritter – Rolands Vermächtnis
* Zauberer – Tal Rashas Elemente
* Barbar – Zorn der Ödlande
* Hexendoktor – Höllzahnharnisch
* Totenbeschwörer – Rathmas Knochen

Es wurden folgende Sets und Gegenstände überarbeitet:

- Rathmas Knochen
- Beinschutz des Schänders
- Neuer Gegenstand: C'Lenas Bindungen
- Pracht des Feuervogels
- Getriebe des Schreckens
- Neunter Köcher des Ciri
- Glotzender Tod
- Blackthornes Tjostkettenrüstung

Raistlin, 24.03.2021, 23:32 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_season_ende.jpg

Community-Manager FilthieRich gab im US-Forum nun den Termin für das Ende von Season 22 bekannt.

Season 22 endet offiziell am Sonntag, 28. März 2021 um 17:00 Uhr.

Der Public Test Realm (PTR) für Patch 2.7.0 ist ebenfalls bereits beendet. Das Startdatum für Season 23 wird deshalb in Kürze mit einer Vorschau auf die neuen Inhalte wie zum Beispiel das neue Begleitersystem bekanntgegeben.

Ayn, 17.03.2021, 07:57 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_IV-logo.jpg

Der Game Director von Diablo 4 von Blizzard, Luis Barriga, erklärte in einem Interview, dass wohl zu viel am Gameplay vereinfacht wurde. Die Komplexität soll jetzt zwischen Diablo 2 und Diablo 3 einordnen.

Luis Barriga entgegnete auf die Frage, ob man denn sagen könne, Diablo 4 hätte in Sachen Tiefgang in Richtung Diablo 3 begonnen und würde sich nunmehr zu Diablo 2 hinbewegen, folgendes:

Zitat:

Ich glaube, in manchen Teilen haben wir wohl zu viel vereinfacht. Ich liebe es, wie sich die Kämpfe von Diablo 3 anfühlen. Die Kämpfe [in Diablo 4] sollten sich genauso flüssig spielen. Wir haben allerdings herausgefunden, dass wir manche Elemente sehr gestrafft haben

Laut Luis Barriga soll sich die Komplexität mit der Zeit steigern. So sollen Endgame-Inhalte beispielsweise deutlich komplexer ausfallen. Er erklärte folgendes:

Zitat:

"Ich will nicht sagen, dass wir 50 oder 60 Prozent verändert haben. D4 befindet sich irgendwo zwischen Teil 2 und 3 in Sachen Komplexität, fügt aber noch einiges an Innovation ein. Ganz besonders in Bezug auf das Endgame. Spieler bekommen Systeme, in die sie sich wirklich einarbeiten können."

An wen wird sich Diablo 4 nun richten? Mit den überarbeiteten Systemen wird Diablo 4 wohl ein ARPG, dass sich an die Spielerschaft richtet, der Diablo 3 nicht komplex genug war. Demgegenüber wird uns auch kein «Brocken» wie Diablo 2 erwarten, denen manche zu hart gewesen sein könnte.

Raistlin, 14.03.2021, 15:27 Uhr

https://www.diablogame.de/media/content/news_diablo_2_logo.jpg

Auf der BlizzCon 2021 stellte Blizzard nun offiziell das Remaster von Diablo II «Resurrected» vor.
Ein Release-Datum gibt es noch nicht. Eine Anmeldung zur Alpha soll möglich sein.
Diablo II Resurrected soll für folgende Plattformen erscheinen:

* PC
* PS4, PS5
*Xbox One, Xbox Series X/S
* Nintendo Switch

Das Remaster beinhaltet das originale Diablo II und die Erweiterung Lord of Destruction. Das Remaster basiert technisch auf dem Grundgerüst des ursprünglichen Spieles. Ein Remake wäre eine von Grund auf neu entwickelte Version des Ursprünglichen.

Laut Blizzard geht es im Resurrected mit physikalisch basiertem 3D-Rendering weiter, z.B.

* Dynamische Beleuchtung
* Überarbeitet Animationen
* Überarbeitete Zaubereffekte
* Auflösungen bis zu 4K werden unbterstützt
* Alle Cinematics wurden von Grund auf neu aufgenommen
* Dolby 7.1 Surrond Sound soll unterstützt werden, deshalb werden Sounds und Soundtrack überarbeitet

Verbesserungen, die seitens der Spieler gefordert wurden, werden nun eingearbeitet:

* Alle Charaktere haben Zugriff auf eine geteilte Beutetruhe
* Leichter Item-Vergleich
* Automatischen Sammeln von Gold
* Verbessertes Matchmaking

Als Klassen werden:

- Amazone
- Barbar
- Totenbeschwörer
- Paladin
- Zauberer
- Assassine
- Druide

spielbar sein. Selbstverständlich werden das bekannte Craften, Sockeln etc. und die Runenwörter dazugehören. Ihr könnt solo oder im Koop mit bis zu 8 Spielern los. Auch wird es PvP geben.
Es wird eine sogenannte Cross-Progression geben, d.h. wenn ihr mittendrin die Plattform wechselt, werden die Spielstände und die Charaktere beibehalten: Voraussetzung hierfür: Auf jeder Plattform wird eine Verknüpfung mit dem Battle.net-Account benötigt und für jede Plattform wird eine Lizenz für Diablo II Resurrected benötigt. Alte Spielstände aus Diablo II können nicht in das neue Remaster übernommen werden. Die Resurrected Version von Diablo II wird von Blizzard Entertainment und Vicarious Visions gemeinsam entwickelt

Raistlin, 23.02.2021, 20:23 Uhr